Wird Ihr nächstes Auto mit Salzwasser angetrieben?

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

 

Sicherlich haben Sie schon von den verschiedenen Erfindungen gehört, die als Alternativen zu Treibstoff angepriesen werden. Eine dieser Alternativen, über die am meisten gesprochen wird, ist Salzwasser. Es ist ein echter Durchbruch, dem sowohl von Seiten der Autohersteller als auch der Ölindustrie viel Aufmerksamkeit zuteil wird. Und was noch wichtiger ist: ein Unternehmen in Europa wurde bereits mit einem salzwasserbetriebenen Auto zugelassen. Der Name des ersten Fahrzeugs dieses Typs ist Quant e-Sportlimousine, es wurde 2014 vorgestellt und seine Benutzung auf öffentlichen Straßen ist in Europa bereits möglich. Die e-Sportlimousine wird von einem deutschen Unternehmen namens Quant hergestellt und nutzt eine Nano-Durchflusszelle als Antriebssystem. Der Motor weist etwa 920 Pferdestärken auf und kann das Auto auf eine Höchstgeschwindigkeit von circa 350 km/h beschleunigen.

Als die e-Sportlimousine der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, waren viele Experten skeptisch, was die Effizienz des Fahrzeugs anging. Außerdem wurde es einer gründlichen Inspektion unterzogen, bevor es von TÜV Süd auf deutschen Straßen zugelassen wurde. Die gesamte Nano-Durchflusszelle funktioniert wie eine Wasserstoffbrennstoffzelle, wobei der Unterschied darin besteht, dass das Salzwasser lediglich benutzt wird, um Energie zu speichern. Das, was tatsächlich innerhalb dieser elektrolytischen Durchflusszelle geschieht, ist, dass zwei Flüssigkeiten, die normalerweise als Elektrolyte fungieren, gemischt werden, sodass eine elektrochemische Reaktion stattfinden kann. Die Elektromotoren, die normalerweise in das Auto eingebaut werden, nutzen diese Reaktion, um Elektrizität zu erzeugen. Diese Elektrizität wird dann in den Kondensatoren gespeichert, und freigegeben, sobald sie im Auto gebraucht wird.

Wenn von einem mit Salzwasser angetriebenen Auto die Rede ist, sprechen wir von einer Maschine, die eine Effizienz von etwa 80% aufweist. Dieses Auto hat fast keine beweglichen Teile und die Abwärme ist, verglichen mit anderen Automodellen, fast unbedeutend. Die e-Sportlimousine beschleunigt von null auf hundert in 2,8 Sekunden und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 350 km/h. Sie ist ein sehr ökonomisches Auto mit 920 Pferdestärken, und eine Tankfüllung reicht für bis zu 600 Kilometer – wesentlich mehr als bei batteriebetriebenen Autos üblich. Zudem ist die e-Sportlimousine umweltfreundlich und sicher. Sie sollten ernsthaft darüber nachdenken, sich dieses Auto zuzulegen, da es mit wesentlich besseren Funktionen als sonst übliche Fahrzeuge aufwartet.

Wegen seiner großartigen Funktionen ist die e-Sportlimousine allerdings ziemlich teuer: der Marktwert wird auf mehr als 1,7 Millionen Euro geschätzt. Der Hauptgrund liegt darin, dass die Technologie selbst sehr effizient ist, da sie sehr viel Energie ohne jeglichen Emissionsausstoß produzieren kann. Die Nano-Durchflusszellentechnologie hat außerdem großes Potential und kann auch jenseits der Motorenindustrie eingesetzt werden. Wenn bisherige Trends anhalten, werden herkömmliche Technologien, die heute überall benutzt werden, schon bald der Vergangenheit angehören, und die Nano-Durchflusszelle die Welt schon in naher Zukunft erobern.

Die Technologie sollte wegen ihres großen Potentials in allen Bereichen eingesetzt werden, zum Beispiel Luftfahrt, Tropfwasser- und Heimenergie. Wir sollten Umweltfreundlichkeit, geringe Kosten und Nachhaltigkeit berücksichtigen und sicherstellen, dass die Nano-Durchflusszellentechnologie noch in unserer Generation gefördert wird.

Next post