Die Zukunft von Künstlicher Intelligenz und wie wir sie kontrollieren müssen

Ad Blocker Detected

Our website is made possible by displaying online advertisements to our visitors. Please consider supporting us by disabling your ad blocker.

 

Die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) schreitet mit großen Schritten voran. Einige von uns finden KI aufregend und erwarten mit Spannung die neueste Erfindung, während andere besorgt in die Zukunft blicken. Heute gehen wir davon aus, dass der Fortschritt dazu führen wird, dass Künstliche Intelligenz letztlich alle Aufgaben, die wir ihr zuteilen, besser ausführen kann als der Mensch.

Kein einziger Aspekt unseres Alltags ist von Technologie unberührt. Sie beeinflusst unser aller Leben zum guten wie zum schlechten, und trotzdem scheint es, dass wir erst ganz am Anfang stehen. Schon heute gibt es Roboter, die menschliche Bewegungen und Tätigkeiten nachahmen können. Der nächste Schritt ist die Entwicklung von eigenständig denkenden Robotern, die in der Lage sind, auf veränderte Bedingungen zu reagieren.

Allgemeine Künstliche Intelligenz oder Künstliche Intelligenz?

Wissenschaftler versuchen, sogenannte Allgemeine oder Starke KI zu erschaffen, die den Menschen auf so ziemlich jedem kognitiven Gebiet übertreffen wird. Indes beunruhigt die Leistungsfähigkeit von KI viele Beobachter, da sie dem Menschen nur begrenzte Möglichkeiten lässt und uns, zumindest dem Gefühl dieser Leute nach, in den Untergang führen wird. Zwar kann Künstliche Intelligenz heutzutage lediglich kleine Aufgaben erfüllen, wie beispielsweise Gesichtserkennung, Internetsuche oder Autofahren. Aber die Befürchtung besteht, dass der Fortschritt in diesem Bereich dazu führen wird, dass Maschinen die Macht über den Menschen übernehmen.

Die Forschung zur KI-Sicherheit

Bisher waren die Auswirkungen von KI auf die Gesellschaft überaus positiv. Wir brauchen allerdings mehr Forschung, um sicherzustellen, dass die Technologie auch in Zukunft zuverlässig und korrekt funktioniert. Ein Computerabsturz, der es notwendig macht, das Gerät zu ersetzen oder zu reparieren, mag frustrierend sein. Aber der Absturz eines KI-Systems, das ein Flugzeug oder Auto kontrolliert, steht auf einem ganz anderen Blatt. Das wichtigste über diese Technologie, was wir alle in Erinnerung behalten sollten, ist, dass sie vom Menschen vorangetrieben werden muss. Einige Experten, die sich mit der Forschung in diesem Bereich beschäftigen, sind der Meinung, dass wir die Ziele der KI denen der Menschen angleichen sollten bevor sie superintelligent wird.

Was sind die Gefahren?

Künstliche Intelligenz kontrolliert autonome Waffen, die in den falschen Händen dazu benutzt werden können, Unschuldige zu töten. Im Falle eines Wettrüstens kann diese Technologie zu einem KI-Krieg mit Millionen von Opfern führen. Wenn die Maschine in die falschen Hände gerät, kann sie so programmiert werden, dass es fast unmöglich ist, sie auszuschalten, sodass der Mensch die Kontrolle über sie verliert. Und das Risiko ist umso größer, je höher entwickelt die KI ist.

Auch wenn die Ziele der KI, die ja mit unseren Zielen übereinstimmen sollen, nicht spezifisch genug ausformuliert werden, könnte das katastrophale Auswirkungen haben. Ein intelligentes Auto, dass die Anweisung bekommt, so schnell wie möglich an einen bestimmten Ort zu fahren, wird möglicherweise ganz andere Entscheidungen treffen, als Sie im Sinn hatten. Es könnte das, was Sie sagen, wörtlich auffassen und auf unsichere Geschwindigkeiten und Fahrmanöver zurückgreifen, obwohl Sie doch eigentlich sowohl schnell als auch sicher ankommen wollten.

Worin liegt der Nutzen?

Das Maschinenlernen wird durch die immer größere Menge Daten, die wir ansammeln, angetrieben. Es gibt einfach zu viele Informationen, als dass eine Person oder auch eine ganze Gruppe von Individuen sie alle analysieren könnte. Daher brauchen wir Maschinen zur Organisation der Datenberge, um ihnen einen Sinn abzugewinnen. Eine Einsatzmöglichkeit von KI in der Datenanalyse ist die Wettervorhersage: Die KI-Software durchforstet die Daten, um zu einer klareren Prognose von Wetterphänomena zu gelangen und die Öffentlichkeit früher vor einem anstehenden Gewitter zu warnen. Dieselbe Software kann Waldbrände verhindern oder in der Landwirtschaft helfen, Saat- und Erntezeiten besser zu timen.

Auch Hausbesitzer können aus Künstlicher Intelligenz einen Nutzen ziehen, wenn sie die Dienste eines Roboter-Staubsaugers nutzen. Diese unglaublichen kleinen Maschinen können sich eigenständig durch Ihr Haus bewegen und den Boden reinigen, während sie Möbeln, Treppen und sogar Haustieren aus dem Weg gehen. Andere KI-Roboter spülen Ihr Geschirr, bauen Möbel auf, betreuen Haustiere und Kinder, oder kümmern sich gar um die Pflege großer Rasenflächen. KIs werden auch in Bereichen eingesetzt, die für den Menschen zu gefährlich sind, zum Beispiel im Umgang mit radioaktivem Material oder bei der Minenräumung.

Auch wird Künstliche Intelligenz heute schon benutzt, um Familien vor Einbrechern und Länder vor Terroristen zu schützen. Das US-Heimatschutzministerium zum Beispiel hat verschiedene KI-Technologien im Einsatz, um Anschläge auf die Vereinigten Staaten zu verhindern. Virtuelle „smart agents“ unterstützen die Mitarbeiter der Behörde und sorgen dafür, dass sie sich nicht selbst in gefährliche Situationen begeben müssen. Außerdem kann KI Kommunikationsdaten schneller durchforsten als der Mensch und zwischen Alltagsgesprächen und potentiellen Gefahren differenzieren. In unseren Häusern erkennt dieselbe Technologie, ob es sich um den Hausbesitzer oder einen Fremden handelt.

Zukünftige Einsatzmöglichkeiten

Umweltverschmutzung und Klimawandel zählen zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Derzeit werden Roboter und andere Geräte entwickelt, die uns dabei helfen sollen, mit Umweltproblemen fertig zu werden. Programme, die klug genug sind, um zwischen biologischen Organismen und Schadstoffen zu unterscheiden, sind keine ferne Zukunftsmusik mehr. Vielmehr wird intelligente Software schon bald in der Lage sein, chemische Schadstoffe herauszufiltern, bevor sie in den Schornstein gelangen, wodurch die Luftverschmutzung reduziert und unsere Lungen geschont werden.

Die NASA nutzt bereits unbemannte Raumsonden und Fahrzeuge, um Regionen des Weltalls zu erkunden, die noch lange nicht von Menschen betreten werden können. Diese Technologie versorgt die Wissenschaftler schon jetzt mit riesigen Datenmengen und einer großen Zahl Fotos von Planeten, auf denen in naher Zukunft kein Astronaut herumlaufen wird. KIs und Roboter werden in der Raumfahrt zukünftig noch eine größere Rolle spielen.

Was lange nur in der Phantasie von Science-Fiction-Autoren möglich war, wird schon bald unseren Alltag bestimmen. Obgleich die Technologie immer wieder hinterfragt werden wird, wird sie sich weiterentwickeln und Künstliche Intelligenz zu unserer Zukunft dazugehören. Die Frage ist nicht, ob die Bedeutung von KI zunehmen wird, sondern wie wir die neue Technologie weiterentwickeln und gleichzeitig die Kontrolle über sie behalten.